knack:punkt Selbstbestimmt Leben Salzburg Menschenrechte * Inklusion * Barrierefreiheit
knack:punktSelbstbestimmt Leben Salzburg Menschenrechte * Inklusion * Barrierefreiheit

Persönliche Assistenz - PA

Persönliche Assistent*innen erledigen jene Tätigkeiten, welche Menschen mit Behinderung aufgrund ihrer Beeinträchtigung nicht selbst ausführen können.

 

Persönliche Assistent*innen sind aber keine modernen Diener. Sie sind auch keine Pfleger*innen.

 

Sie sind Arme, Beine oder Sinne der jeweiligen Person mit Behinderung. Die Behinderung der Auftraggeber*in ist der Arbeitsplatz der Assistent*in.

 

Die Auftraggeberin leitet selbstbestimmt an, was die Assistent*in für sie erledigen soll. Die Persönliche Assistent*in führt die Aufträge in jener Form aus, wie die Auftraggeberin es anleitet, auch wenn sie es für sich selbst möglicherweise in einer anderen Form erledigen würde. Das kann für die Assistent*in manchmal anstrengend sein.

Anstrengend kann es aber auch für die/den Auftraggeber*in sein: Anleiten heißt ständiges Planen, Vorausdenken und andauernde Konzentration.

 

Was ist Selbstbestimmung?

Jeder Mensch möchte selbstbestimmt über sein Leben bestimmen. In Institutionen ist dies nicht möglich, da es zB fixe Essenszeiten gibt. Was aber tun, wenn mein Tagesrhythmus so ausgelegt ist, dass ich erst am Nachmittag mein Mittagessen genießen möchte?

 

Persönliche Assistenz ermöglicht, dass Menschen mit Behinderung ebenso selbstbestimmt ihr Leben leben können.

 

Menschen mit Behinderung bestimmen selbst WANN, WO, WIE und von WEM sie Unterstützung erhalten. 

 

In Salzburg wird die Persönliche Assistenz im Privatbereich vom Land Salzburg finanziert. 

Alle Informationen finden Sie hier.

2019 Formular Beitrittserklärung.docx
Microsoft Word-Dokument [28.0 KB]

Empfehlen Sie diese Seite auf: